ANGELA CIMINO

Nä­he­rin bei Ford, Köln

"Am An­fang hat­te ich viel Heim­weh. Aber jetzt, wenn ich zu­rück­komme und den Dom se­he, dann füh­le ich mich wie ein 'Köl­sche Mäd­sche'."

Kurzinfo
Angela Cimino kam in den 60er-Jah­ren mit ih­rem Mann von Si­zi­li­en nach Köln. Sie woll­ten ein paar Jah­re blei­ben, Geld ver­die­nen und dann wie­der nach Ita­li­en zu­rück­keh­ren. Doch es kam an­ders: Ih­re bei­den Töch­ter ka­men in Deutsch­land zur Welt, sie leb­ten sich ein und nach 40 Jah­ren ist Köln nun ih­re zwei­te Hei­mat ge­wor­den.
audio/version
multimedia-archiv-version

zur webAPP
(audioversion)

Zu dieser Erzählung im Audioarchiv-Umfeld
zur webAPP
(audioversion)
Abstract / Zusammenfassung
Angela Cimino ist 1946 in Si­zi­li­en ge­bo­ren. 1966, im Al­ter von 20 Jah­ren, ging sie drei Ta­ge nach ih­rer Hoch­zeit mit ih­rem Mann nach Deutsch­land. Ei­gent­lich woll­ten sie nur ein paar Jah­re in Köln blei­ben, doch dann ka­men die Kin­der, zwei Töch­ter. Sie gin­gen in Deutsch­land zur Schu­le und mach­ten ei­ne Aus­bil­dung. In­zwi­schen sind sie auch ver­hei­ra­tet, ei­ne lebt in Köln, die an­de­re in Mai­land. An­fangs hat­te Angela gro­ßes Heim­weh, sie ver­stand kein Deutsch und al­les kam ihr fremd vor: die­se selt­sam drei­ge­teil­ten Ma­trat­zen, die Fe­der­bet­ten, und was war die­se „Bä­ren­milch“, die der Arzt ihr emp­fohl­en hat­te? Mit Hil­fe ih­rer deut­schen Nach­ba­rin­nen und Ar­beits­kol­le­gin­nen, aber auch dank ih­rer Kon­takt­freu­dig­keit und ih­rer Zu­ver­sicht hat Angela sich schnell ein­ge­lebt. Wie ihr Mann, der in­zwi­schen pen­si­o­niert ist, fand sie eine Stel­le bei Ford, sie en­ga­gier­te sich in der Ge­werk­schaft, ar­bei­tet dort als Über­set­ze­rin und küm­mert sich um die Ge­hör­lo­sen. Ih­re Hei­mat­stadt Ca­lascibet­ta in Si­zi­li­en be­su­chen die Ciminos re­gel­mä­ßig, doch ih­ren Le­bens­abend wol­len sie in Köln ver­brin­gen. Hier le­ben die En­kel­kin­der und vie­le gu­te Freun­de. Angelo hat hier sei­ne Stamm­knei­pe, sie fei­ern Kar­ne­val und Angela be­kommt hei­mat­li­che Ge­füh­le, wenn sie den Köl­ner Dom sieht.

kontakt

Leostr.  11
Köln/Cologne
D/ger

+49 221 9520952

mailto: migrationnarratives.org

Mails, Nachrichten & Kommentare an das migration-audio-archiv

Support / Partner

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-7a7a7a

a project made by

getragen durch

co/produziert von

xident labs.

migration-audio-archiv e.V.

audio/technische unterstützung

courtesy of

als gemeinnützig, auf dem Gebiet der
Förderung von Kunst und Kultur,
Forschung und kultureller Bildung
und insbes. auf dem Gebiet
Oral History und Migrationsgeschichte
tätig, anerkannter Verein

© 2020 / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved insbes. auch aller Persönlichkeitsschutzrechte

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-logo1000

Ein Projekt von:

logo-exile.jpg

Mit Mitteln des

logo-BMZ.jpg

Produktion:

logo-artradio-de.jpg
Nach oben