SHI MING

Jour­na­list und Wirt­schafts­ex­per­te aus Köln

"Vom Tag des Mas­sa­kers an än­der­te sich mein in­ne­res Ver­hält­nis zu den Deut­schen."

Kurzinfo
Shi Ming wur­de 1957 in Pe­king ge­bo­ren und stu­dier­te dort Deutsch und Ju­ra. 1987 kam er im Auf­trag ei­ner chi­ne­si­schen Han­dels­fir­ma nach Deutsch­land. 1989, nach dem Mas­sa­ker auf dem Platz des Himm­li­schen Frie­dens, bricht er mit dem kom­mu­nis­ti­schen Re­gime und flieht ins deut­sche Exil.
audio/version

multimedia-archiv-version
Abstract / Zusammenfassung
Shi Ming wuchs im Chi­na Mao Tse-tungs auf: Stren­ge, Dis­zi­plin, Kom­mu­nis­mus präg­ten sein Le­ben. Durch Zu­fall stu­dier­te er Ger­ma­nis­tik und Ju­ra und kam 1987 im Auf­trag ei­ner chi­ne­si­schen Han­dels­fir­ma nach Deutsch­land, nach Köln. Das Le­ben im Aus­land schien ihm für kur­ze Zeit be­frei­en­der, die Kon­trol­le durch die kom­mu­nis­ti­sche Par­tei nicht stark. Das än­der­te sich je­doch sehr schnell: Die Stu­den­ten­pro­tes­te in Chi­na und die an­schlie­ßen­den Mas­sa­ker auf dem Platz des Himm­li­schen Frie­dens in Pe­king wa­ren für ihn ein ein­schnei­den­des Er­leb­nis, die Au­to­ri­tät und Bru­ta­li­tät des Re­gimes un­er­träg­lich. Shi Ming 'floh' von sei­ner Ar­beits­stel­le und ging in Deutsch­land ins Exil. Die Ein­sam­keit, die An­pas­sungs­ar­beit an die deut­sche Ge­sell­schaft, das Geld­ver­die­nen wa­ren schwie­rig in der ers­ten Zeit, aber vor allem auch die Tren­nung von sei­ner Fa­mi­lie und sei­nem Kind in Chi­na. Shi Ming ar­bei­tet als Jour­na­list und Au­tor und lebt in Köln.

kontakt

Leostr.  11
Köln/Cologne
D/ger

+49 221 9520952

mailto: migrationnarratives.org

Mails, Nachrichten & Kommentare an das migration-audio-archiv

Features

Get Started

About

Impressum

Support / Partner

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-7a7a7a

a project made by

getragen durch

co/produziert von

xident labs.

migration-audio-archiv e.V.

audio/technische unterstützung

courtesy of

als gemeinnützig, auf dem Gebiet der
Förderung von Kunst und Kultur,
Forschung und kultureller Bildung
und insbes. auf dem Gebiet
Oral History und Migrationsgeschichte
tätig, anerkannter Verein

© 2020 / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved insbes. auch aller Persönlichkeitsschutzrechte

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-logo1000

Ein Projekt von:

logo-exile.jpg

Mit Mitteln des

logo-BMZ.jpg

Produktion:

logo-artradio-de.jpg
Nach oben