ANTHONY BAFFOE

Ehe­ma­li­ger Fuß­ball­pro­fi und Sport­mo­de­ra­tor aus Köln

"Ich ha­be viel Ras­sis­mus er­lebt. Ich wer­de nie auf­hö­ren, da­ge­gen an­zu­kämp­fen."

Kurzinfo
Als Sohn ei­nes gha­na­i­schen Di­plo­ma­ten 1965 in Bonn ge­bo­ren, be­gann Anthony Baffoe mit neun Jah­ren sei­ne Kar­ri­e­re als Fuß­ball­spie­ler in deut­schen Ver­ei­nen. Als Schwar­zer und Sport­ler hat er viel Ras­sis­mus in Deutsch­land er­lebt und sich vor­ge­nom­men, stets da­ge­gen an­zu­kämp­fen.
audio/version
multimedia-archiv-version
Abstract / Zusammenfassung
Anthony Baffoe stammt aus ei­ner gha­na­i­schen Di­plo­ma­ten­fa­mi­lie. Er wur­de 1965 in Bonn ge­bo­ren und wuchs in Bad-Go­des­berg in in­ter­na­ti­o­na­lem Um­feld auf. Mit neun Jah­ren kam er zum Fuß­ball. Er spiel­te zu­nächst bei ei­nem Ver­ein in Bad-Go­des­berg. 1980 wech­sel­te er zum 1. FC Köln. Der Trai­ner Chris­toph Daum wur­de sein För­de­rer: 1983 wur­de er Pro­fi und spiel­te für deut­sche Ver­ei­ne, wie den 1. FC Köln oder For­tu­na Düs­sel­dorf, spä­ter so­gar für die gha­na­i­sche Fuß­ball­na­ti­o­nal­mann­schaft. Nach En­de sei­ner Fuß­bal­ler­lauf­bahn 1999 ar­bei­te­te er als Mo­dell, dann mo­de­rier­te er zahl­rei­che Fuß­ball­sen­dun­gen und -über­tra­gun­gen auf Pre­mi­e­re, DSF, RTL und dem WDR. Heu­te ist er Team­ma­na­ger beim gha­na­i­schen Fuß­ball­ver­band und pen­delt zwi­schen Deutsch­land und Gha­na, wo sei­ne Frau und Kin­der woh­nen. Gha­na ist das Land, in das er ir­gend­wann wie­der ganz zu­rück möch­te. Rück­bli­ckend sagt er: 'Für mich war im­mer schon klar, dass ich dop­pelt so gut sein muss als ein Wei­ßer.' Er meint da­mit nicht nur den Fuß­ball, son­dern die Me­di­en­bran­che ins­ge­samt, die hö­he­re An­for­de­run­gen an Schwar­ze - oder Mi­gran­ten im All­ge­mei­nen - als an 'nor­ma­le' Deut­sche stellt. Auch Ras­sis­mus hat er viel er­lebt und stets da­ge­gen an­ge­kämpft. Heu­te spie­len David Odonkor und Gerald Asamoah in der deut­schen Na­ti­o­nal­mann­schaft. Trotz­dem gibt es im­mer noch ras­sis­ti­sche Be­schimp­fun­gen bei Fuß­ball­spie­len durch das Pu­bli­kum.

kontakt

Leostr.  11
Köln/Cologne
D/ger

+49 221 9520952

mailto: migrationnarratives.org

Mails, Nachrichten & Kommentare an das migration-audio-archiv

Features

Get Started

About

Impressum

Support / Partner

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-7a7a7a

a project made by

getragen durch

co/produziert von

xident labs.

migration-audio-archiv e.V.

audio/technische unterstützung

courtesy of

als gemeinnützig, auf dem Gebiet der
Förderung von Kunst und Kultur,
Forschung und kultureller Bildung
und insbes. auf dem Gebiet
Oral History und Migrationsgeschichte
tätig, anerkannter Verein

© 2020 / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved insbes. auch aller Persönlichkeitsschutzrechte

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-logo1000

Ein Projekt von:

logo-exile.jpg

Mit Mitteln des

logo-BMZ.jpg

Produktion:

logo-artradio-de.jpg
Nach oben