FAYE CUKIER

Au­to­rin aus Köln

"Ich ver­spü­re we­ni­ger Hass als al­le an­de­ren Ju­den."

Kurzinfo
Kurz vor der Reichs­pro­grom­nacht ver­ließ Faye Cukier Deutsch­land mit ih­ren El­tern gen Bel­gi­en. Nach ei­ni­gen un­ru­hi­gen Jah­ren in Ant­wer­pen emi­grier­te sie 1948 in die USA. Zwan­zig Jah­re spä­ter zog es sie je­doch zu­rück in ih­re Hei­mat­stadt Köln, wo sie sich wie­der so wohl­fühlt wie in ih­rer Kind­heit. Weil ih­re Kin­der in den USA le­ben, pen­delt sie zwi­schen der al­ten und neu­en Hei­mat.
audio/version
multimedia-archiv-version
Abstract / Zusammenfassung
Als klei­nes Mäd­chen rann­ten die an­de­ren Kin­der in Köln-Mül­heim hin­ter Faye Cukier her und rie­fen ihr ju­den­feind­li­che Sprü­che nach. Ein paar Jah­re spä­ter war­fen sie mit Stei­nen nach ihr. Als im Stamm­res­tau­rant der frü­her so an­ge­se­hen­en und be­lieb­ten Fa­mi­lie Ju­den und Hun­den der Ein­tritt ver­bo­ten wur­de, woll­te die Mut­ter nur noch weg aus Deutsch­land. Kurz vor der Pro­grom­nacht ging die Fa­mi­lie nach Ant­wer­pen. Hier war sie stän­dig von Po­li­zei­raz­zi­en be­droht und wech­sel­te oft die Woh­nung. Die Angst und die be­eng­ten Wohn­ver­hält­nis­se be­drück­ten Faye Cukier. Und den­noch rich­te­te man sich ir­gend­wie in der neu­en Hei­mat ein: Die jun­ge Frau wurde Di­a­man­ten­ku­rier - per Fahr­rad. Nach der Be­frei­ung Bel­gi­ens traf sie auf ei­nen ame­ri­ka­ni­schen Sol­da­ten, mit dem sie sich ver­lob­te und dem sie in die USA folg­te. Kaum in New York an­ge­kom­men, ging sie je­doch ei­ge­ne We­ge.

kontakt

Leostr.  11
Köln/Cologne
D/ger

+49 221 9520952

mailto: migrationnarratives.org

Mails, Nachrichten & Kommentare an das migration-audio-archiv

Features

Get Started

About

Impressum

Support / Partner

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-7a7a7a

a project made by

getragen durch

co/produziert von

xident labs.

migration-audio-archiv e.V.

audio/technische unterstützung

courtesy of

als gemeinnützig, auf dem Gebiet der
Förderung von Kunst und Kultur,
Forschung und kultureller Bildung
und insbes. auf dem Gebiet
Oral History und Migrationsgeschichte
tätig, anerkannter Verein

© 2020 / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved insbes. auch aller Persönlichkeitsschutzrechte

Mit freundlicher Unterstützung durch die

sue-logo1000

Ein Projekt von:

logo-exile.jpg

Mit Mitteln des

logo-BMZ.jpg

Produktion:

logo-artradio-de.jpg
Nach oben