newsletter:
(maacht schule!)

ziele des maa

  • den vielen Facetten der Migration in der Öffentlichkeit Stimmen geben
  • die Geschichte der Bundesrepublik um die Perspektive der Migranten bereichern und bisher weitgehend unbeachtete Aspekte der bundesrepublikanischen Geschichte aufzeigen
  • Geschichte sinnlich erlebbar machen und vermitteln
  • Menschen ausführlich zu Wort kommen lassen, über die bisher viel gesprochen wurde, die aber – zumal in der Medienöffentlichkeit – selten selbst zu Wort gekommen sind.
  • Kommunikation und Diskurs anregen durch die Publikationen, Ausstellungen, Internetpräsenz und Hörfunksendungen
  • Impulse geben, die die Kommunikation auch innerhalb der ‘Communities’, der Migrantenszene anregt, zum Beispiel zwischen den Generationen: Die wenigsten Jugendlichen, etwa Kinder der ‚ersten Gastarbeitergeneration’, wissen z.B. welchen Mut es brauchte, in den 60er-Jahren das Herkunftsland zu verlassen.
  • Angebote schaffen für ‚multikulturelle Medienerziehung’ und zur Förderung von ‘interkultureller Kompetenz’,
    etwa in Form von Workshops für Kinder und Jugendliche, Seminaren für Studierende und Lehramtsanwärter/innen
  • hierfür Projektentwicklung im Kontext Museum, Kunst- und Kultur institutionen sowie Bildungsinstitutionen wie Schule und Universität
  • Herstellung und Verbreitung von Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  • Vernetzung vielfältiger Art